Mehr Geld für Wohnungsfinanzierung ausgezahlt

Wie der Verband der Privaten Bausparkassen e. V. informiert, wurden im letzten Jahr rund 194 Milliarden Euro zur Wohnungsbaufinanzierung ausgezahlt. Dies bedeutet einen Anstieg gegenüber 2014 um fast 17 Prozent.

Immer mehr Geld wird zur Wohnungsfinanzierung zur Verfügung gestellt. Laut aktuellen Daten – auf Basis der Angaben der unterschiedlichen Fachverbände – flossen letztes Jahr 194 Milliarden Euro in den privaten Wohnungsbau.

Wie die Jahre zuvor nehmen an dieser Stelle die Sparkassen mit 68,5 Milliarden Euro auch in 2015 den größten Marktanteil (35,2 Prozent) bei Baugeldauszahlungen ein. Auf Rang 2 liegen Genossenschaftsbanken: Baugeldauszahlungen von 41,5 Milliarden Euro bedeuten schlussendlich einen Marktanteil von 21,3 Prozent. Auf den dritten Platz sind mit 37,1 Milliarden Euro respektive 19,1 Prozent Marktanteil die Bausparkassen.

Unmittelbar folgen die Kreditbanken. Sie haben im letzten Jahr 36,1 Milliarden Euro für Wohnungsfinanzierung ausgezahlt und kommen somit auf einen Marktanteil von 18,6 Prozent. Wesentlich weniger Bedeutung für den privaten Wohnungsbau nehmen Lebensversicherungen (5,2 Milliarden Euro bei einem Marktanteil von 2,7 Prozent), Realkreditinstitute (4,2 Milliarden Euro bei einem Marktanteil von 2,2 Prozent) und Landesbanken (1,8 Milliarden Euro bei einem Marktanteil von 0,9 Prozent) ein. Quelle:

Quelle: www.bausparkassen.de