Apps in Deutschland: Der Markt boomt weiter

Der deutsche App-Markt ist weiterhin nicht gesättigt. Im Gegenteil: Wie der Digitalverband Bitkom auf Basis von Daten des Marktforschungsinstituts research2guidance jüngst via Pressemitteilung berichtet, wurden im letzten Jahr in Deutschland 1,5 Milliarden Euro mit mobilen Anwendungen für Smartphones oder Tempels umgesetzt. Gegenüber 2016 entspricht dies einer Wachstumsquote von etwa 4 Prozent.

Apps in Deutschland: Der Markt boomt weiter

Von Routenplaner über Wettervorhersage oder Fitnessüberwachung bis hin zum mobilen Banking, Bestellen von Tickets beziehungsweise Kommunikation: Apps gibt es zahlreiche im deutschen Markt. Und es werden immer mehr. Nahezu für sämtliche Lebensbereiche scheint es inzwischen entsprechende Apps zu geben. Laut Digitalverband Bitkom habe sich die Anzahl der verfügbaren Apps innerhalb von weniger als drei Jahren fast verdoppelt. Dennoch scheint das zunehmende Angebot die Menschen nicht zu überlasten. Noch immer ist die Nachfrage nach Apps ungebrochen. Wie Bitkom weiter berichtet, konstatierten die zwei größten Stores (Play Store von Google und App Store von Apple) für das Jahr 2017 etwa 1,8 Milliarden Downloads.

Mit Blick auf die Umsätze durchbrach der deutsche App-Markt im letzten Jahr zudem gar die 1,5 Milliarden Euro Grenze. Etwa 1,2 Milliarden Euro davon werden über kostenpflichtige Angebote innerhalb der kostenfrei heruntergezogenen Apps – etwa über Ausdehnung des Angebots oder Werbung – erzielt. Gerade einmal 91 Millionen machen stattdessen die von vornherein kostenpflichtigen Apps aus. Mit Blick auf das laufende Jahr wird indes mit keinem Einbruch im App-Markt zur rechnen sein. So äußerte sich Bitkom-Präsident Achim Berg in der hauseigenen Pressemeldung folgendermaßen: „Der Boom von Apps ist ungebrochen. Mit Wearables wie etwa der Smartwatch und Fitnessarmbändern erweitert sich das Ökosystem rund um Apps nochmals deutlich.“

Quelle: www.bitkom.org

Pressekontakt zu dieser Meldung
Teresa Tropf
Pressesprecherin
T +49 30 27576-168
t.tropf@bitkom.org