Jeder vierte Deutsche ist ohne Ersparnisse

Die deutsche Wirtschaft läuft aufgrund der guten Konjunktur bestens, der Staat erzielte zudem zuletzt Finanzierungsüberschüsse, dem deutschen Arbeitsmarkt geht es gut und dennoch: Nur in Rumänien liegt der Anteil der Menschen ohne Ersparnisse höhe als in Deutschland. Dies zeigen die Auswertungen einer repräsentativen Umfrage der ING-DiBa, die Ende des Jahres 2017 in 13 europäischen Ländern sowie Australien und den USA durchgeführt wurde.

Die Deutschen waren in der Vergangenheit vermeintlich als so genannte Sparweltmeister bekannt. Aktuelle Ergebnisse einer ING-DiBa-Umfrage indes können dieses Bild jedoch trotz allgemein guten Rahmenbedingungen in Deutschland keineswegs bestätigen. Vielmehr erklärten 27 Prozent der Deutschen, dass sie ohne Ersparnisse sind. Im Vergleich zu den anderen Ländern liegt Deutschland damit auf dem vorletzten Platz. Nur Rumänien in leben mehr Menschen ohne Ersparnisse. Ihre Quote beträgt 35 Prozent. Die weitverbreitete Sparnation ist stattdessen Luxemburg. Nur 12 Prozent der Verbraucher verfügen dort über keine Rücklagen. Im Schnitt lag die Quote an dieser Stelle in Europa bei 25 Prozent. „Es sollte zu denken geben, dass Deutschland trotz starkem Wirtschaftsaufschwung einen der höchsten Anteile von Verbrauchern ohne jegliche Rücklagen aufweist“, so Carsten Brzeski, Chefvolkswirt der ING-DiBa.

Immerhin: Diejenigen Deutschen, die Geld zurücklegen – die meisten Sparer finden sich hierbei in Hamburg beziehungsweise im Saarland, die Wenigsten in Thüringen – agieren vielfach nach dem Motto „nicht kleckern, sondern klotzen“. „Unter denjenigen Befragten, die Angaben zur Höhe ihrer Ersparnisse machten, haben fast 49 Prozent der Deutschen mehr als 15.000 Euro gespart, was im europäischen Vergleich Platz 4 bedeutet“, heißt es hierzu in der ING-DiBa-Pressemeldung. Aus diesem Grund zeigen sich dann auch schlussendlich 40 Prozent aller Befragten „sehr zufrieden“ beziehungsweise „zufrieden“ mit den gesparten Rücklagen. Im europäischen Vergleich liegt Deutschland mit diesem Wert im vorderen Mittelfeld.

Quelle: www.ing-diba.de

Pressekontakt zu dieser Meldung
ING-DiBa
Zsofia Köhler
Tel. 069/2722265167
E-Mail: zsofia.koehler@ing-diba.de