Befreiung von der Versicherungspflicht für Studenten und Rentner wieder möglich!

Ab dem 1. Januar 2019 können sich Studenten und Rentner wieder von der Versicherungspflicht der GKV befreien lassen, obwohl sie unmittelbar zuvor versicherungspflichtig waren.

Befreiung von der Versicherungspflicht für Studenten und Rentner wieder möglich!

Hintergrund: BSG-Urteil vom 27.04.2016

Die Befreiung von der Versicherungspflicht für Studenten und Rentner war nach dem Urteil stark eingeschränkt. Es konnte sich nur befreien lassen, wer unmittelbar zuvor nicht versicherungspflichtig gewesen ist. Ein Student konnte sich beispielsweise für das Studium nicht mehr befreien lassen, wenn er unmittelbar zuvor eine Berufsausbildung gemacht hatte, durch die er in der GKV versicherungspflichtig war.

Neue Regelung des § 8 Abs. 1 SGB V

Durch das GKV-Versichertenentlastungsgesetz (GKV-VEG) wurde in § 8 Abs. 1 SGB V neu aufgenommen: „Das Recht auf Befreiung setzt nicht voraus, dass der Antragsteller erstmals versicherungspflichtig wird." Dadurch wurde neu geregelt, dass beispielsweise Rentner und Studenten sich auch dann befreien lassen können, wenn sie unmittelbar zuvor versicherungspflichtig waren.

Auswirkungen auf die Beratungspraxis

In der Zielgruppe der Akademiker können Studenten wieder mit der Aufnahme des Studiums in der PKV versichert werden, unabhängig davon, ob sie unmittelbar vorher versicherungspflichtig waren (z. B. durch Berufsausbildung, Freiwillig Soziales Jahr).
Für Angehörige von Beamten, die aktuell zwar Versicherungspflichtig sind und über ihren Ehegatten einen Beihilfeanspruch im Rentenalter haben, ist die Anwartschaft für die Beihilferestkostenversicherung sehr sinnvoll. Sie können sich als Rentner wieder von der Versicherungspflicht befreien lassen und über Beihilfe und PKV versichert sein.